Abrechnungsmodelle


Krankenkasse

In den meisten Fällen kann ein Teil der psychotherapeutischen Leistungen über die Krankenkassen-Zusatzversicherung abgerechnet werden. Einzelne Kassen verlangen eine ärztliche Überweisung. Informieren Sie sich vorgängig bei Ihrer Krankenkasse, welchen Betrag die Kasse übernimmt.

 

Beratungsstunden (z.B. Erziehungsberatung, Berufscoaching) können nicht über die Krankenkasse abgerechnet werden.


Invalidenversicherung

Junge Menschen mit Geburtsgebrechen können bis zu ihrem 21. Altersjahr psychotherapeutisch begleitet werden. 

Voraussetzung: Verfügung für medizinische Massnahmen und Indikation für eine Psychotherapie. In gewissen Fällen kann eine Verfügung beantragt werden.


Selbstzahler

Die Kosten für die psychotherapeutische Leistung übernehmen Sie selber, wenn Sie über keine Krankenkassen-Zusatzversicherung verfügen.

 

Der Stundenansatz für Selbstzahler oder wenn Sie nicht über die nötigen finanziellen Mittel verfügen, beträgt 2% des monatlichen Nettoeinkommens, maximal 150.--/60 Min.

  

Bei Bedarf und wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind, berate und unterstütze ich Sie auch bei einem Antrag zur Kostenübernahme durch das Sozialamt.

 

Ihre Veränderungsbereitschaft soll nicht an Ihren finanziellen Möglichkeiten scheitern. Suchen Sie das Gespräch mit mir und wir finden gemeinsam eine Lösung!


Forensik

Bei einer therapeutischen Begleitung nach Anweisung einer Behörde und unter bestimmten Auflagen, werden die Kosten z.T. von der Einweisenden Behörde übernommen, z. T müssen sie vom Klienten selber bezahlt werden. Die Finanzierung wird vor Therapiebeginn geklärt.