Informationen


wann ist eine Mal-/Kunsttherapie in Betracht zu ziehen?

Wir setzten uns tagtäglich mit uns auseinander. Meist gelingt uns dies ganz gut. Manchmal gibt es Themen, die sich ständig wiederholen oder bei denen wir anstehen. Hier kann eine Mal-/Kunsttherapie eine Brücke zu unseren inneren, unbewussten Abläufen schaffen und so eine Lösungsmöglichkeit aufdecken. Insbesondere kann eine Mal-/Kunsttherapie bei folgenden Themen eine Unterstützung sein:

  • in schwierigen Lebensphasen
  • bei Selbstwertstörungen
  • bei Mühe im Umgang mit Gefühlen
  • bei Depressionen oder Ängsten
  • bei Wahrnehmungsstörungen
  • bei Unruhe
  • bei Identitätskrisen
  • bei physischen Krankheiten
  • bei chronischen Schmerzen
  • zur Trauerbegleitung
  • bei seelischen Schwierigkeiten

Mal-/Kunsttherapie ist weiter für alle geeignet, die neugierig sind, sich kreativ zu begegnen und auszudrücken oder die sich Raum nehmen, respektive geben möchten.